Gießerei

 

Die Gesamtkapazität der Gießerei liegt bei circa 50.000 Tonnen im Jahr.

Die Gießerei verfügt über Schmelzöfen und einen Warmhalteofen, in dem ca. 80 verschiedene Legierungen hergestellt werden.
Ungefähr 1/5 der Schmelzkapazität ist für Speziallegierungen verfügbar, die mittels halbkontinuierlichen Gießverfahren direkt gegossen werden.

 

   

 

Im halbkontinuierlichen Gießverfahren wird die Länge der Halbzeugteile durch die vertikale Positionierung der Maschine begrenzt. Durch den Abschluss einer wassergekühlten Kokillen-Reihe mit Dichtungsbolzen erstarrt beim Einguss der Schmelze der Mantel. Indem bei ständiger Kühlung langsam der Dichtungsbolzen aus der Kokille gezogen wird, bildet sich ein Stab, der zur Extrusion oder anderen Bearbeitungen geeignet ist.

Im kontinuierlichen Gießverfahren werden die Halbzeugteile horizontal gegossen. Diese Methode wird bei verhältnismäßig schnell erstarrenden Legierungen geringerer Viskosität angewandt. Die Länge dieser Stäbe ist im Prinzip unbegrenzt. Durch eine fliegende Säge können die Halbzeugteile auf die gewünschte Länge gestutzt werden, ohne den Gussprozess zu behindern.


Home  |  Contact  |  Sitemap  | 
LDM B.V.
Lipsstraat 44, 5151 RP Drunen, The Netherlands
PO Box 42 , 5150 AA Drunen, The Netherlands
Tel.: +31 416 389 911 fax: +31 416 378 655
Email: sales.ldm@ldmbrass.com
Go up